2019 spielpl geygerstr entwvorstellung
Frau Jablonka von pro.garten erläutert die einzelnen Elemente des geplanten Spielplatzes.

Spielzeug-Bagger sind auch jetzt schon hin und wieder in der Geygerstraße unterwegs, im August kommt dann ein richtiger: Der kleine Spielplatz in der Geygerstraße wird umgestaltet. Um herauszufinden, welche Bedürfnisse die kleinen und großen Besucher*innen des Spielplatzes haben, hatten das Landschaftsarchitekturbüro pro.garten und das Quartiersmanagement Ganghoferstraße zu zwei Vortreffen eingeladen.

Das erste fand direkt auf dem Spielplatz statt, bei dem neben Eltern und AnwohnerInnen auch Kitakinder ihre Wünsche extra aufgemalt und dem Planungsbüro ausführlich erläutert hatten.

Beim zweiten Treffen im Quartiersbüro wurden erste konkrete Planungen vorgestellt.



Thematisch dreht sich dabei alles um "Seifenblasen", die Flächen sollen rund und ineinanderfließend angelegt werden. Es wird einen Bereich für Kinder von 0 bis 3 Jahren geben und einen für Kinder von 4 bis 8 Jahren sowie viel Sand und viele Sitz- und Balanciermöglichkeiten für Jung und Alt.

Die Hecke zur Straße hin wird auf allgmeneinen Wunsch hin zurückgeschnitten und es werden neue Geräte aufgestellt. Welche das letztlich sein werden, stand auf dem Treffen im Quartiersbüro noch nicht fest. "Wir müssen noch abwarten, wieviel Geld tatsächlich für den Umbau zur Verfügung stehen wird," erklärte Frau Jablonka von pro.garten. Aber sicher wird es das von allen Kindern und Eltern gewünschte Trampolin geben! Die Senatsverwaltung wird Ende Mai über die Mittel entscheiden. Im Juni soll das Projekt dann ausgeschrieben werden und im August sollen die Arbeiten beginnen.

spielplatz geygerstr Lageplan solo mit Perspektiven progarten

Lageplan des Spielpatzes in der Geygerstraße. Bild © pro.garten

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok