Reden in der Kirchgasse

Im November setzt die Evangelische Brüdergemeine - Die Herrnhuter ihre Gesprächsreihe "Reden in der Kirchgasse" fort. Thematisch orientiert sich die diesjährige Reihe an den einschneidenden Jahren des 20. Jahrhunderts: 1914, 1939 und 1989.

reden kirchgasse2014Dienstag · 4. November 2014 · 19 Uhr
1989MAUERFALL UND RUNDER TISCH
Prof. Axel Noack
Institut für Historische Theologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Bischof em. der Ev. Kirche der Kirchenprovinz Sachsen

Montag · 10. November 2014 · 19 Uhr
1939KIRCHE IM NATIONALSOZIALISMUS
Prof. Dr. Manfred Gailus
Zentrum für Antisemitismus-Forschung, Technische Universität Berlin

Montag · 17. November 2014 · 19 Uhr
1914KAISERREICH UND EV. KIRCHE IM ERSTEN WELTKRIEG
Prof. Dr. Dres. h.c. Christoph Markschies
Lehrstuhl für Ältere Kirchengeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin, Vorsitzender der Kammer für Theologie der Evangelischen Kirche in Deutschland

Evangelische Brüdergemeine Berlin – Die Herrnhuter
Kirchgasse 17, 12043 Berlin (U7 Karl-Marx-Straße, Bus M41, 171 Hertzbergplatz)

Der neue Ganghofer ist da

gangh okt nov2014In der Oktober/November-Ausgabe unserer Kiezzeitung geht es schwerpunktmäßig um das Thema Elternarbeit: Welchen Beitrag leisten Eltern bzw. können sie leisten, um die Bildungslandschaft im Kiez zu verbessern? Außerdem im Heft: Das Projekt "Kiez trifft Kiez" und die Angebote des KinderKünsteZentrums.

>> der Ganghofer, Ausgabe Oktober/November 2014 (PDF)


Umweltworkshops

umweltworkshops

Wieviel Zucker steckt in Fertigprodukten,
wie kann man eigentlich Müll vermeiden,
welchen Giften sind wir tagtäglich ausgesetzt?

Die Umweltworkshops bieten praktische Tipps und Anleitungen in den Bereichen Kosmetik, Putzmittel, Upcycling und Ernährung.
Die Teilnahme ist kostenlos, das Material wird vom Projekt gestellt.
Wir bitten um Anmeldung!

Die Termine:
Montag, 10.11.: 16 - 17:30 Uhr Szenenwechsel, Donaustr. 88a (für Mädchen und junge Frauen)
Mittwoch, 12.11.: 10 - 12 Uhr DAZ, Uthmannstr. 23
Mittwoch, 12.11.: 13 - 14:30 Uhr Shehrazade, Roseggerstr. 9 (für Frauen)
Mittwoch, 10.12.: 10 - 12 Uhr DAZ, Uthmannstr. 23
Mittwoch, 17.12.: 10 - 12 Uhr DAZ, Uthmannstr. 23

Stadtagenten Benedict & Lorenz GbR
Emser Straße 124, 12051 Berlin
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 030 - 51634858

Herbstferien- und Freizeitangebote für Kinder und Familien

Trommeln im YoungArts, Forschen im Comenius-Garten ein Besuch in der Archenhold-Sternwarte - damit es in den Herbstferien nicht langweilig wird, haben Birgit Bogner von art.e.m und Melanie Stiewe von stadtmuster im Auftrag des Quartiersmanagements einen Flyer mit spannenden Angeboten für Kinder zusammengestellt.
Das Beste: Wenn die Herbstferien vorbei sind, laufen die meisten Angebote immer noch. Und noch viel mehr! Eine große Auswahl findet ihr im Freizeit-Flyer, der ebenfalls für die Kinder des Quartiers zusammengestellt wurde.

Der Herbstferien-Flyer:                                             Der Freizeit-Flyer:

herbstferien flyer                             freizeit flyer                  

Viel Spaß wünscht Euch
Euer Quartiersmanagement Ganghoferstraße

Ideen für den Ganghoferkiez gesucht!

Mit Kleinem Großes bewirken

Die Sonne scheint, der Himmel ist blau, mild ist es und auch frisch, bunte Blätter wirbeln herum. Es zieht uns hinaus zu Spaziergängen, Radtouren. Die Natur bietet im Herbst viel Spannendes: bunte Blätter, Kastanien, Bucheckern, Eicheln, Drachen…
Aber auch der Winter folgt, mit ihm wird Nikolaus und Weihnachten assoziiert, Lichterketten, Herrnhuter Sterne, Martinsfest, Tannenbäume, Schnee, Eiskristalle…
Viele schöne Ereignisse, Tage, stehen vor der Tür. Und somit auch Aktionen, die in unserem Kiez stattfinden könnten.

Danach birgt auch der Frühling wieder neue Möglichkeiten!
Aus dem Aktionsfonds können dann wieder 2015 Ideen mit (jetzt neu!) bis zu 1.500 € gefördert werden.
Dieser Fonds ist genau für solche Anlässe da: Aktivierung der Anwohner, Verbesserung der Nachbarschaft, Förderung ehrenamtlicher Arbeit. Das kann durch Lesungen geschehen, durch Feste, durch Projekte mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren, Sichtbares im öffentlichen Raum, ein Tannenbaum im Kiez, Sterne an den Laternen uvm.

Über die Bewilligung entscheidet die ehrenamtlich besetzte Aktionsfondsjury, die sich aus Anwohnern des Kiezes zusammensetzt.

Haben Sie Ideen? Die Beantragung läuft unkompliziert ab: >>hier können Sie ein Antragsformular herunterladen und ausgefüllt an uns schicken. Selbstverständlich können Sie das Formular auch direkt bei uns abholen.
Falls Sie Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter.


Ihr Team des Quartiersmanagements Ganghoferstraße




Neues Projekt: "Kiez trifft Kiez"

Kiez trifft Kiez ist eine Veranstaltungsreihe im Quartiersmanagement Gebiet Ganghoferstraße.
Wir schaffen Möglichkeiten des gegenseitigen Kennenlernens durch Aktionen und persönlichem Kontakt, in denen die Vielfalt des Kiezes sichtbar, spürbar und vor allem nutzbar wird.
Wir möchten das bereits vorhandene soziale und kreative Potenzial und Engagement im Ganghofer Kiez zusammenführen.
Die Besucher können sich von den sozialen und künstlerischen Ideen inspirieren lassen und haben auch die Möglichkeit, eigene Ideen und Wünsche zum Ausdruck zu bringen.

>> Flyer

Am 27. September 2014 fand die erste Aktion statt: Mit Papier und Bleistift erkundeten 13 TeilnehmerInnen den Kiez und zeichneten Balkone. Unter Anleitung der Illustratorin Doro Petersen (www.doropetersen.com) ging es darum, die Umgebung in einem neuen Blickwinkel zu sehen und die Schönheiten der Nachbarschaft festzuhalten. Die Bilder werden zum Projektabschluss am 13. Dezember 2014 in der Eduard-Mörike-Schule zu sehen sein.

kiezmalen1kl   kiezmalen2kl


Weitere Infos zum Projekt unter:
http://kieztrifftkiez.kieztrifftkiez.berlin/
www.facebook.com/kieztrifftkiez
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

>> Weitere Veranstaltungen/Aktionen von Kiez trifft Kiez:

Schläuche, Zapfen und Papierpflanzen erobern das Quartier

KinderKunstWerkstatt 2014 von Dienstag, 07.10 bis Donnerstag, 30.11.2014

kiekuezentr pflanzen

Pflanzen aus Recyclingmaterialien stehen im Mittelpunkt der diesjährigen KinderKunstWerkstatt.

Kinder gestalten mit drei Künstlerinnen exotische Blüten, gefährlich aussehende Unterwelt-Pflanzen und Regenwald-Gewächse.

Die Kunstwerke erobern vom 15. - 30.11. den Ganghoferkiez, denn sie werden dort in verschiedenen Schaufenstern präsentiert:

Ausstellungsorte:
KinderKünsteZentrum
1. Storch Apotheke, Ganghoferstr. 1
2. Studio Baustelle, Berthelsdorfer Straße 11
3. Berlin99 Property GmbH, Berthelsdorfer Straße 10
4. Albert Schweitzer Apotheke, Sonnenallee 126
5. Plan B - Der Buchladen, Sonnenallee 154
6. Die Taste - Klaviersalon, Sonnenallee 174

>> flyer

Anmeldungen
Telefon 030 - 893 907 30
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kinder-kuenste-zentrum.de
KinderKünsteZentrum
Ganghoferstraße 3
12043 Berlin

>> Workshops für Familien

Ausstellung HÖRBILDER

Die AG AKUSTISCHE BILDER der Eduard-Mörike Schule präsentiert ab dem 5. September in der Nachbarschaftsgalerie der Kungerkiezinitiative e.V.die multimediale Installation "Hörbilder".

hoerbilder

Wie klingt der Kiez? Schülerinnen der Eduard Mörike Schule nahmen im Rahmen einer AG die Geräusche ihrer Lieblingsorte auf und fotografierten sie. Daraus wurden 6 "Hörbilder" gebaut. An die gerahmten Fotos wurde jeweils ein Lautsprecher montiert, der in einer Schleife die dazugehörigen Geräusche abspielt. Diese Installation wird nun in einer Ausstellung öffentlich präsentiert. Der Zuschauer hört (und sieht) Plätze im Kiez aus der Perspektive der Schülerinnen.

Mit Arbeiten von
ALANUR, AYLIN, DANJELA, LEYLA, NEVRA, SARAFINA
Unter der Projektleitung von Ralf Pel & Stefan Weihrauch

>> weitere Infos

Ausstellung jetzt im QM-Büro zu sehen!
Während der Öffnungszeiten des Büros in der Regel
Mo-Do 10-17 Uhr, Fr 10 - 14 Uhr

Mit Boule und Tischtennis: Durchwegung Gerlachsheimer Weg/Jan-Hus-Weg/Kirchgasse ist eröffnet

2014eroeffn gerlachsheimer09kl

Es wurde lange daran gebaut, aber nun ist sie offiziell eröffnet worden: die neugestaltete Durchwegung Gerlachsheimer Weg/Jan-Hus-Weg/Kirchgasse. Bezirksstadtrat Thomas Blesing gab gestern die Verbindung zwischen Donaustraße und Richardstraße frei. Sie ist jetzt heller und übersichtlicher geworden, es gibt eine Tischtennisplatte und ein Feld, auf dem Boule gespielt werden kann.

Weiterlesen...

Ganghofer Gewerbe online


ganghofer gewerbeVon C wie „Café Botanico“ bis W wie „Wildstyle Tattoo“: Die übersichtlich gestaltete und Smartphone-fähige Webseite www.ganghofer-gewerbe.de listet eine Menge Gewerbe auf, die es im Ganghoferkiez gibt. Organisiert wurde der Online-Auftritt von Eberhard Mutscheller von der mpr-Unternehmensberatung, der seit 2010 im Auftrag des Quartiersmanagements die Gewerbetreibenden im Kiez berät. Ziel der Beratung ist es, den Bestand zu sichern, weiter zu entwickeln sowie Neuansiedlern im Quartier Beistand zu gewährleisten. Die Beratung ist für die Gewerbetreibenden kostenlos.
Weil viele BewohnerInnen nicht wissen, welche alten und neuen Geschäfte es im Kiez gibt, spielt die Werbung eine entscheidende Rolle. Nachdem im letzten Jahr ein gedruckter Flyer mit allen Angeboten verteilt wurde, wird nun der Online-Auftritt für eine flexible und immer aktuelle Präsentation sorgen.
Finanziert wird der Online-Auftritt vom Quartiersmanagement im Rahmen des Projekts „Gewerbeförderung“. Gerne können noch weitere Gewerbetreibende mitmachen. Einfach bei mpr-Unternehmensberatung oder im Quartiersbüro melden. Dann werden Sie bei der nächsten Aktualisierungsrunde mit aufgenommen!

Eberhard Mutscheller, mpr Unternehmensberatung, Tel: 030 2060739 0, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Quartiersmanagement Ganghoferstraße , Tel: 6808 5685 0.

Am 12. September fand der Gewerbetag "Kunst, Kultur und Handwerk" im Kiez statt bei dem unter anderem zwei Touren mit Reinhold Steinle  durch einige Läden des Kiezes führten. Hier kann das dabei entstandenen Video angesehen werden.